Montag, 28. Januar 2013

Wir waren fleißig

Langsam füllt sich das Gewächshaus 1 wieder. 
Eine Seite ist schon komplett mit Begonien bevölkert. 


Und auf der anderen Seite tummeln sich 
die ersten Osteospermum und Impatiens Neu-Guinea.

 Für Nicht-Gärtner:




Kapmargariten und Edellieschen 




Ja, erstmal die Töpfe aufstellen, dann in jeden Topf von Hand ein Loch gebohrt, ein Pflänzchen reingedrückt und später angießen.
Nix von wegen Topfmaschine oder Gießwagen, Handarbeit!

Nur die Begonien werden an einer Maschine getopft. 
Topfmaschine heißt, dass die Maschine die Töpfe mit Erde füllt, ein Loch bohrt, der Steckling wird dann von Hand gepflanzt und die Töpfe werden mit einem Greifer auf einen Tisch gesetzt.  

Wir kennen also jede einzelne unserer Pflanzen persönlich


Gewächshaus 2 ist noch kalt und verlassen. 
Aber bestimmt nicht mehr lange.



Im Gewächshaus 3 sind die Primeln




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen